Sie möchten den Chiemsee einmal von oben sehen und Ihren Blick über die Gipfel der Chiemgauer Alpen gleiten lassen, möchten den Aufstieg gemütlich angehen, ohne sich körperlich zu betätigen? Dann nutzen Sie doch eine der unzähligen Bergbahnen des Chiemgaus und seiner nahen Umgebung.

Hochfelln-Seilbahn
Von der Talstation der Seilbahn in Bergen gelangen Sie in 15 Minuten bequem und sicher zum Gipfel des Hochfelln. Von hier aus haben Sie Rundumsicht auf die Chiemgauer und österreichischen Alpen sowie den Chiemsee und das Alpenvorland. Im Sommer ist der Hochfelln bei Wanderern und im Winter bei Skifahrern und Snowboardern sehr beliebt.
www.hochfellnseilbahn.de

Rauschbergbahn bei Ruhpolding
Mit der Rauschbergbahn können Sie auf den 1.670 m hohen Rauschberg fahren. Beim Rauschberg handelt es sich um einen mehrgipfligen Gebirgszug der Chiemgauer Alpen, welcher einen tollen Rundumblick auf den Chiemsee, Hochstaufen, Hochfelln und noch weitere Berge bietet. Sein gut ausgebautes Wanderwegenetz ist sehr beliebt bei Wanderern aus Nah und Fern.
www.rauschbergbahn.com

Hochplattenbahn
Nur 15 Minuten von Grabenstätt entfernt liegt die Hochplattenbahn bei Marquartstein. Der Sessellift bringt Sie zur Bergstation im Hochplattengebiet, dem Ausgangspunkt für vielfältige Wandertouren. Und den Gleitschirmfliegern kann man hier beim Starten zuschauen.
www.hochplattenbahn.de

Kampenwandbahn
Von Aschau i.Chiemgau aus können Sie mit der Kampenwand-Seilbahn einen, wenn nicht sogar den schönsten, Aussichtsberg des Chiemgaus besuchen. Bei der Kampenwandbahn handelt es sich um eine Kleinkabinenbahn. Zu viert erreichen Sie innerhalb von 14 Minuten, die auf 1.467m gelegene Bergstation. Die Kampenwand ist vor allem bei Wanderern, Mountainbikern, Kletterern oder Gleitschirmfliegern beliebt.
www.kampenwandbahn.de

Wendelsteinbahn
Auf den Wendelstein führen sogar zwei Bahnen. Von Brannenburg aus können Sie mit der seit über 100 Jahren in Betrieb befindlichen Zahnradbahn fahren. Innerhalb einer halben Stunde führt die Fahrt vorbei an blühenden Almenwiesen, Wäldern und schroffen Felsen hinauf zur Bergstation.
Wer lieber Seilbahn fahren möchte, kann dies von Bayrischzell-Osterhofen aus tun.
Der Wendelstein ist bliebt bei Wanderern und Skifahrern.
www.wendelsteinbahn.de