Wir beginnen unsere 8 Kilometer lange Wanderung am Gasthof Fliegl im Ortsteil Erlstätt. Vorbei an der Kirche und an beschaulich gelegenen Bauernhöfen, folgen wir an der Kapelle an der Bundesstraße der Beschilderung „13 Kraimoos Rundweg“ bis zum Ortsteil Kraimoos. Von hier aus ist es nicht mehr weit und wir befinden uns mitten in den feuchten Streuwiesen, die zum Moorgebiet Kraimoos gehören.

Wussten Sie schon, dass der bayerische Name „Moos“ für ein Niedermoor steht. Ein Niedermoor ist ein von Grundwasser gespeistes Moor und im Gegensatz zu Hochmooren, die ausschließlich von Regenwasser bewässert werden, gibt es hier eine üppige Pflanzenwelt. Sie finden im Kraimooser Moor verschiedene Lilien- und Orchideenarten.

Auf unserem Rundweg können Sie nicht nur einen Vielzahl an seltenen Pflanzen bewundern. Wenn Sie Glück haben, dann sehen Sie hier auch Silberreiher oder Hummelschwärmer. Beim weitergehen erblicken wir auf einigen Koppeln spielende Pferde oder bei Außerlohen grasende Kühe auf der Weide.

Wer seinen Blick nach Nordwesten schweifen lässt, kann den Kirchturm von Chieming wie auch den Chiemsee erblicken. Auf unserem weiteren Weg erwartet uns nun eine kühle, schattige Strecke durch einen Hochwald. Wer ganz still ist, kann dem Konzert der Vögel lauschen.

Zurück auf freier Flur erhalten wir einen herrlichen Blick auf die Chiemgauer und Berchtesgadener Berge. Nun sind es nur noch wenige hundert Meter und wir sind zurück an unserem Ausgangspunkt in Erlstätt.

Denken Sie bitte bei Ihrer Wanderung daran, dass Sie sich ausreichend vor Sonne schützen, denn nur ein kurzes Stück ist schattig.

Sie möchten noch mehr über den Kraimoos-Rundweg erfahren? Bei uns in der Tourist-Information Grabenstätt, können Sie für 2 Euro die Wanderbroschüre „Wanderungen in und um Grabenstätt/Erlstätt“ erwerben.