Breitbandausbau – 3. Verfahren (Förderprozess ab 2020)

Förderverfahren des Freistaates Bayern – Breitbandrichtline (BdR) vom 10.07.2014, geändert durch Bekanntmachung vom 29. Juli 2019)

Der Freistaaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Erschließungsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höhere Upload-Geschwindigkeiten an, als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung zur Verfügung stehen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze).

Die Gemeinde Grabenstätt will den Breitbandausbau schnellstmöglich vorantreiben. Hierzu sind gemäß der Förderrichtlinie 9 verschiedene Verfahrensschritte sukzessiv abzuarbeiten.

Schritt 1: Bestandsaufnahme im Gemeindegebiet

Die Gemeinde Grabenstätt hat in einer Bestandsaufnahme die Ist-Versorgung ermittelt und ein vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt, in dem Ausbaubedarf für ein NGA-Netz bestehen könnte. Die Ist-Versorgung und das vorläufige Erschließungsgebiet sind in nachfolgender Dokumentation dargestellt.

Schritt 2: Markterkundung – Bekanntmachung

Die Gemeinde Grabenstätt führt eine Markterkundung im Rahmen der Breitbandrichtlinie (BbR) durch. Die Anfrage zur Markterkundung wird mit nachfolgendem Link zum Download bereitgestellt:

Kontakt

Ansprechpartner ist der gemeindliche Breitbandpate Peter Lex:

Gemeinde Grabenstätt
Schloss-Str. 15
83355 Grabenstätt

Telefon: 08661 / 9887-12
Fax: 08661 / 9887-82

E-Mail: peter.lex@grabenstaett.de