Der Achental-Radweg verbindet die Orte Grabenstätt, Übersee, Grassau, Marquartstein, Schleching, Unterwössen, Marquartstein, Staudach-Egerndach, Bergen und wieder zurück in Grabenstätt, auf einem rund 70 km langen Radwanderweg.

Wir beginnen unsere Radtour in Grabenstätt. Von dort fahren wir über den Chiemsee Radweg Richtung Übersee. Immer im Auge haben wir die imposanten Berge der Chiemgauer Alpen und des Wilden Kaisers. Nachdem wir Übersee Richtung Süden verlassen haben, fahren wir vorerst ohne nennenswerte Steigungen, über ehemaligen Seeboden. Am Westerbuchberg müssen wir uns zum ersten Mal etwas ins Zeug legen. Weiter geht es nach Grassau. Von hier aus führt uns unser Weg nach Marquartstein, wo uns von weitem schon die Burg begrüßt.

In Marquartstein sollten Sie einmal absteigen und die Tiroler Ache bewundern! In einer eindrucksvollen Flussschleife windet sich hier die Tiroler Ache aus den Alpen heraus. Zurück auf dem Rad geht es über Raiten und Mettenham nach Schleching.

Von Schleching aus wenden wir uns wieder Richtung Norden. Unser Weg führt uns nach Unterwössen. Hier kann man in den warmen Monaten Segelfliegern beim Starten und Landen zusehen. Vorbei an der Alpensegelschule geht es wieder zurück nach Marquartstein. Unterhalb der Burg fahren wir direkt zum Ufer der Tiroler Ache und über den Achendamm nach Staudauch-Egerndach.

Vorbei am Hochfelln fahren wir wieder Richtung Chiemsee. Durch das Bergener Moos erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt Grabenstätt.

Hier finden Sie die detailierte Achental-Radweg Beschreibung.